Service am Instrument vor Ort

Intonation

„Intonation“ ist im Klavierbau der Oberbegriff für alle Arbeiten am Klang.

Der Filz des Hammerkopfes wird bei der Herstellung mit großem Druck um den hölzernen Hammerkern gepresst, geleimt und vernietet.

In diesem Zustand besitzt der neue Hammerkopf eine sehr große Spannung und Festigkeit – er erzeugt eher harte, undifferenzierte und laute Töne.

Durch die Intonation erhält der Hammerkopf die notwendige Elastizität und damit die Fähigkeit, Nuancen von ppp bis fff wiederzugeben. Darüber hinaus wird auch die klangliche Gleichmäßigkeit zwischen den Tönen und Lagen hergestellt.

Im Laufe der Zeit verdichtet sich der Filz durch das Spielen und am Anschlagspunkt entstehen Rillen. Das macht die hohen Obertöne matter und den Klang härter. Das differenzierte, farbenreiche Spiel wird erschwert.

Durch rechtzeitiges Nacharbeiten der Intonation bewahrt das Instrument seinen ausgewogenen Klang und seine dynamischen Möglichkeiten. Voraussetzung für die Intonationsarbeiten ist eine feine, saubere Stimmung.